signale graz Soirée

signale graz Soirée

erstellt am 14. Dezember 2015

Montag, 14.12.2015, 18:00 CUBE, IEM, Inffeldgasse 10/3

Die signale graz Soirées bilden seit 2013 an der KUG ein Forum, in dem der Dialog zwischen den Instituten der KUG und anderen Grazer Universitäten gefördert wird, um so einen intensiveren Austausch der künstlerischen und wissenschaftlichen Interessensgebiete zu ermöglichen. Bei der Veranstaltung werden von den Gästen kompakte Vorträge gehalten, in denen ihre aktuellen Interessen und künstlerischen oder wissenschaftlichen Forschungen dargestellt werden, was dann Anstoß zu gemeinsamen Diskussionen bietet.

Wir freuen uns, in diesem Rahmen Univ.-Prof. Gunther Rost (KUG/Institut 6) und MA Artemi Maria Gioti (IEM) begrüßen zu dürfen.

MA Artemi-Maria Gioti
"Relocating the human, redefining the technological: action and agency in human-computer music systems"

The relationship between human agency and technology in electronic music is often antagonistic. In the acousmatic tradition the human agent is replaced through the loudspeaker, while advances in musical robotics and artificial intelligence have led to the development of performance/improvisation systems that replace human through virtual performers. Live electronic music, on the other hand, tends to favor human over machine agency, often restricting the use of the computer to instrument-like, action-sound mappings. The quest for an equal human-machine “communication” assumes a human-computer interaction design that incorporates both human and machine agency. In the coexistence of human and computer agents, human agency is relocated in a technological context, while machine agency is redefined and redesigned in order to fullfill the requirements of an equal communication with its human counterpart. The lecture will address issues of interdependence and reflection between the human and the technological and will explore aspects of action and agency in human-computer music systems.

Univ.-Prof. Gunther Rost
"Cinderella or She Who Must Not Be Named” – Orgel und elektronische Klangerzeugung

Eine oder auch die Grundidee der Orgel ist es, verschiedenste Klänge bereits durch einen Menschen steuern zu können; dies hat sich seit der Antike mit den technischen Möglichkeiten weiter entwickelt. Klangreize, auch Perkussionseffekte oder Naturlaute, wurden soweit technisch möglich und erwünscht durch Orgelregister zu imitieren versucht. Das Zentrum für Orgelforschung am Institut 6 der Kunstuniversität Graz spürt im diesem Sinne den Chancen der im Bereich der klassischen Musikausübung immer noch umstrittenen elektronischen Klangerzeugung für die Idee der Orgel nach.



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    23.11.2017

    Promenade. Anekdote, Alltag, Abbild

    Termine:- Eröffnung :: Freitag, 23. November 2017, 19 Uhr, mit Gastperformances- Ausstellung :: 24....


    18.11.2017

    gLeAM

    gLeAM - Was hat der IKO mit Beschleunigerphysik am Hut? Am 17.11.2017 gab Gerriet K. Sharma, ein...


    10.11.2017

    signale graz 1111

    signale graz Masterclass mit Lucie Prod’homme Unités Sémiotiques Temporelles (UST) - a method of...


    30.10.2017

    signale graz Soirée

    signale graz Soirée mit Dr. Rosemarie Brucher, Mag. David Pirrò, Dr. Hanns-Holger Rutz und Ron...


    24.10.2017

    Herzlichen Glüchwunsch zur Promotion

    Das IEM gratuliert Herrn Hannes Pomberger recht herzlich zu seiner Promotion zum Dr.rer.nat.


    04.10.2017

    Herbstworkshop DEGA FAVA

    Konzertbeitrag und Einführungsvortrag beim Herbstworkshop des DEGA-Fachausschusses für virtuelle...


    30.09.2017

    KONTAKTE'17

    Konzert gLeAM bei KONTAKTE'17 - Biennale für Elektroakustische Musik und Klangkunst Im Rahmen...


    29.09.2017

    Edgar Varèse Gastprofessur der TU Berlin an Gerriet K. Sharma

    Dr. Gerriet K. Sharma wurde für das kommende Wintersemester auf die renommierte Edgar Varèse...


    27.09.2017

    Klangdom AAAS Workshops

    27.9.-1.10.2017 IEM - Klangdom Pischelsdorf AAAS Affordable Autonomous Ambisonics SystemAAMA...


    04.10.2017

    Transpositions: From Science to Art (and Back)

    Transpositions: From Science to Art (and Back)   Stockholm, October 4-6, 2017   The...


    11.09.2017

    Konzerte und 3D-Audio: die Kunstuniversität Graz in Alpbach

    Die Kunstuniversität Graz war auch dieses Jahr wieder prominent im Kultur- und Innovationsprogramm...


    07.09.2017

    ICSA 2017

    4th International Conference on Spatial Audio September 7th to 10th, 2017, Graz,...


    23.08.2017

    Preisregen und Auszeichnungsflut für Studierende des IEM und IEM@Alpbach

    Das IEM wurde eingeladen eine künstlerische Präsentation zu 3D Sound beim diesjährigen Forum...


    29.06.2017

    Die neuen Studienpläne Elektrotechnik-Toningenieur Bachelor und Master sind online.


    27.06.2017

    Präsentation von Bachelorarbeiten

    Bachelorarbeiten - Präsentationen   Dienstag 27.6.2017 10h-12h30, Hörsaal Petersgasse...


    21.06.2017

    Internationaler Theaterwettbewerb

    Paul Wolff, Studierender im Bachelor Computermusik im 6. Semester ist Mitglied des Schauspielteams,...


    16.06.2017

    next_generation 7.0 am ZKM

    Acht Studierende des Computermusikstudiums des IEM präsentierten sich mit einem Konzert und zwei...


    14.06.2017

    Christof Ressi gewinnt Preis in Hamburg

    Christof Ressi, Master-Studierender der Computermusik bei Marko Ciciliani, wurde beim "klingt...


    08.06.2017

    IEM Graz @ klingt gut!

    IEM Graz @ klingt gut! Symposium on Sound, HamburgVom 8.-10. Juni 2017 findet an der Hochschule für...


    07.06.2017

    CUBE Lecture mit Dr. Till Bovermann

    Mittwoch 07.06.2017 um 12h30 IEM, CUBE, Inffeldgasse 10/3, 8010 Graz Dr. Till Bovermann...