IEM präsentiert kompaktes 3D-Lautsprechersystem auf Tonmeistertagung

3D-Lautsprechersystem mit Ikosaeder (IKO); Foto: sonible GmbHdownloadFoto: sonible GmbH
Fotos | Videos | 1 von 3 | weiter >

IEM präsentiert kompaktes 3D-Lautsprechersystem auf Tonmeistertagung

erstellt am 30. November 2016

Das Audiotechnik Start-up sonible und das Institut für Elektronische Musik und Akustik (kurz IEM) der Kunstuniversität Graz ebnen den Weg für neue innovative Anwendungen im Bereich 3D Audio: Diese Nachricht wurde auf der Tonmeistertagung in Köln (17. bis 20.November 2016) groß geschrieben. Mit dem IKO wird ein kompaktes 3D-Lautsprechersystem zur Produktreife gebracht, das faszinierende dreidimensionale Klangwelten mit nur einem zentral installierten Lautsprecher erzeugt. – Eine weltweite Premiere, die auf wissenschaftlicher und künstlerischer Grundlagenforschung des IEM basiert. Zugleich bringt die markttaugliche Entwicklung des IKO das von IEM-Absolventen gegründete Unternehmen sonible als erfolgreiches Start-up am Audiotechnik-Markt in Stellung.

Der IKO setzt neue Maßstäbe in der Wiedergabe von 3D Audio: Das hoch innovative Design erlaubt es, präzise Schallstrahlen in jede beliebige Richtung im Raum auszuschicken. Das weltweit Neuartige daran: Der IKO kann über seine kompakt gefassten 20 Lautsprecher von einem Punkt aus 3D Sound wiedergeben, ohne dass über den ganzen Raum Lautsprecher oder Surround-Systeme verteilt werden müssen. Die Lautsprecherlösung im futuristischen Design eröffnet neue Möglichkeiten in Bereichen der Klangkunst, Virtual Reality, Messtechnik oder des Home Entertainment. Nach gut 10 Jahren Forschung und Entwicklung wird der IKO nun auf Tonmeistertagung von 17. Bis 20.11.2016 in Köln erstmals als fertiges Produkt einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

„In seiner sprichwörtlichen Vielseitigkeit ist der IKO exemplarisch für das visionäre und zugleich äußerst erfolgreiche Ineinandergreifen von Kunst und Wissenschaft bzw. künstlerischer und marktorientierter Forschung am IEM“, so Institutsvorstand Robert Höldrich. Gemeinsam mit seinem IEM-Kollegen Marko Ciciliani hat Höldrich das Dissertationsprojekt des Klangkünstlers Gerriet K. Sharma betreut, das durch seine künstlerische Expertise entscheidende Inputs zur IKO-Entwicklung lieferte. „Skulpturale Klangphänomene bieten hier völlig neue Strategien, Klang im Raum wahrzunehmen und zu verorten“, so Gerriet K. Sharma, der den IKO als einzigartiges Instrument nutzt.

Am IEM wurde der IKO ursprünglich zur naturgetreuen Nachbildung der Schallabstrahlung akustischer Musikinstrumente entwickelt. „Die intensiven Forschungsarbeiten von mir und den Kollegen am IEM haben die neuartige Lautsprecherlösung als Instrument zur 3D Klangprojektion perfektioniert“, wie Franz Zotter, das wissenschaftliche Mastermind hinter dem IKO ausführt: „In der Entwicklung des IKO findet komplexe Akustikforschung über den Umweg experimenteller Klangkunst ins Wohnzimmer oder Heimkino.“

Die nächsten Möglichkeiten den IKO live zu erleben bieten ein Konzert von Gerriet K. Sharma am 23. Jänner im IEM CUBE in der Veranstaltungsreihe „Signale Soirée“. Für 2017 sind weitere Konzerte im Februar in Würzburg sowie im Sommer am Helmholtz-Zentrum und beim „Kontakte-Festival“ in Berlin geplant.




    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    09.01.2019

    signale graz 10010

    Mittwoch, 9.1.2019, 19:30, MUMUTH, György-Ligeti-Saal, Lichtenfelsgasse 14, 8010...


    12.12.2018

    Gastvortrag: Echtzeit Video Gestaltung - Übersicht und Vergleich von Methoden und Environments

    DI Patrik Lechner (FH St.Pölten)12.12.2018 | 17:30-19:00, CUBEDas Ziel, interaktiven, womöglich...


    11.12.2018

    WKO Forschungsstipendien

    Herzliche Gratulation an Julian Linke und an Stefan Riedel, die am 10.12.2018 von der...


    07.12.2018

    inSonic 2018: Algorithmic Spaces - ZKM + ALMAT

    The IEM-based artistic research project "Algorithms that Matter" (Almat;FWF AR 403-GBL)...


    04.12.2018

    Live-Elektronik mit modernem Csound und Csound in PD

    Workshop mit Joachim Heintz von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover am 04....


    01.12.2018

    Call - Simulation and Computer Experimentation in Music and Sound Art

    Orpheus Research Seminar 2019   21–22 March 2019, Orpheus Institute, Ghent,...


    28.11.2018

    S3DAPC - Student 3D Audio Production Competition

    Erfolg von Sound Design Studierenden bei 3D Audio-WettbewerbAm Donnerstag 15. November 2018 haben 3...


    14.11.2018

    IEM auf der InterBEE in Japan

    IEM-Mitarbeiter Daniel Rudrich weilt aktuell in Japan, um auf der dortigen InterBEE – der...


    26.11.2018

    signale graz Soirée

    signale graz Soirée mit Mag. Elisabeth Harnik (Institut 1) und Jonathan Reus (IEM, ALMAT-Artist in...


    19.11.2018

    IEM bei November Space 2018 in Stockholm

    Vom 19.-22.11. sind 10 Studierende der Computermusik am IEM im Rahmen einer Exkursion zu Gast an...


    12.11.2018

    IEM Plug-ins go Japanese

    Daniel Rudrich ist mit der von ihm entwickelten IEM-Plugin-Suite auf Japan-Demo-Tour Laut...


    15.11.2018

    Immersion

    Donnerstag, 15.11.2018, 18:00 UhrKünstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM-) Burgring 2, 8010...


    14.10.2018

    CALL - inSonic 2018: Algorithmic Spaces - ZKM + ALMAT

    In the run-up to the festival »inSonic 2018: Algorithmic Spaces«(December 7–8, 2018) the ZKM |...


    05.11.2018

    Ariadne auf Naxos

    Ein ungewöhnliches Projekt ist am 5. November 2018 im abo@MUMUTH der Kunstuniversität Graz zu...


    29.10.2018

    signale graz Soirée

    signale graz Soirée mit Mag. Florian Geßler (Institut 1) und Dr. Luc Döbereiner (IEM) am Montag,...


    25.10.2018

    1918EINEERHEBUNG

    eine multimediale Interaktion, Uraufführung im Rahmen von „100 Jahre Stadtgemeinde...


    12.10.2018

    Exploring Formats, Enriching Practice. Ein Forschungsereignis

    12. bis 13. Oktober 2018, MUMUTH, Universität für Musik und darstellende Kunst GrazLichtenfelsgasse...


    25.09.2018

    Pure Data 0.49

    Wir freuen uns, rechtzeitig zum Semesterbeginn den neuesten Release von "Pure Data"...


    08.06.2018

    Workshop "Thresholds of the Algorithmic"

    The "Algorithms that Matter" (ALMAT) project's team, in collaborationwith the Bergen...


    06.09.2018

    IKO-Sommerschule, IKO-Konzert, IKO-Symposium

    Abschluss des Forschungsprojekts „Orchestrierung des Raums durch Ikosaederlautsprecher“ Von 10....