CALL - inSonic 2018: Algorithmic Spaces - ZKM + ALMAT

CALL - inSonic 2018: Algorithmic Spaces - ZKM + ALMAT

erstellt am 14. Oktober 2018

In the run-up to the festival »inSonic 2018: Algorithmic Spaces«
(December 7–8, 2018) the ZKM | Karlsruhe and the project »Algorithms
that Matter« (ALMAT) call for submissions of works dealing with space
and the spatiality of calculation processes. Deadline: October 14, 2018!

Are there inherent spatial properties of algorithms? What, for example,
is the connection between the iterations of code, the behavior of
multi-agent systems, the exploration of databases and their inscription
in perceptible, auditory space? We are looking for works that use
generative processes to produce space instead of using a secondary
spatialization process, treating space as a critical phenomenon
resulting from the work with algorithms, for sound artifacts that
investigate concepts of space by embedding them in algorithmic processes.

Submissions can include both fixed media compositions and live
performances. The Open Call for Works for the festival »inSonic 2018:
Algorithmic Spaces« focuses on works that apply unexpected,
non-cartesian, non-standardized, reckless and experimental approaches to
space in sound to map special materializations of algorithmic spaces.

Each submission must be accompanied by an explanation (max. 300 words)
explaining the space concept pursued and its strategy of implementation.
In addition, a technical description must be submitted which outlines
the ground plan of the piece, the spatial or environmental requirements
as well as expected rehearsal and set-up times.

The successful submissions will be presented at the opening concert of
»inSonic 2018: Algorithmic Spaces« in the Cube of the ZKM on December 7,
2018.

In addition to a fee of €300, the artists of the selected submissions
will be reimbursed travel costs of a maximum of €400 and accommodation
costs of a maximum of €200.

Submissions can be made up to and including Sunday, **October 14, 2018**
(with no expiring download link) by sending an e-mail to hertz-lab@zkm.de.

»inSonic 2018: Algorithmic Spaces« is a cooperation between ZKM |
Karlsruhe and »Algorithms that Matter« (ALMAT, FWF AR 403-GBL).

zkm.de/en/call-for-works-algorithmic-spaces
almat.iem.at

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Im Vorfeld zu dem im Dezember stattfindenden Festival »inSonic 2018:
Algorithmic Spaces« (07.–08.12.2018) rufen das ZKM | Karlsruhe und das
Projekt »Algorithms that Matter« (ALMAT) zur Einreichung von Arbeiten
auf, die sich mit Raum bzw. der Räumlichkeit von Berechnungsprozessen
auseinandersetzen. Deadline: 14. Oktober 2018!

Gibt es inhärente räumliche Eigenschaften von Algorithmen? Was ist z.B.
der Zusammenhang zwischen den Iterationen von Code, dem Verhalten von
Multi-Agentensystemen, der Erforschung von Datenbanken und deren
Einschreibung in den wahrnehmbaren, auditiven Raum?

Gesucht werden Arbeiten, die generative Prozesse zur Erzeugung von Raum
nutzen, anstatt ein sekundäres Verräumlichungsverfahren anzuwenden. Ein
Hauptaugenmerk liegt dabei auf Soundartefakten deren Raumkonzept in
algorithmische Prozesse eingebettet ist. Die Arbeiten sollen
Räumlichkeit als kritisches Phänomen behandeln, das sich aus der Arbeit
mit Algorithmen ergibt.

Die Einreichungen können sowohl Fixed-Media-Kompositionen als auch
Live-Performances beinhalten. Der Open Call for Works zum Festival
»inSonic 2018: Algorithmic Spaces« konzentriert sich auf Arbeiten, die
unerwartete, nicht-kartesische, nicht-standardisierte, unbedachte und
experimentelle Ansätze zum Raum im Klang anwenden, um besondere
Materialisierungen von algorithmischen Räumen zu kartieren.

Den Einreichungen muss jeweils eine Erklärung (max. 300 Wörter)
beigefügt werden, im Rahmen derer das verfolgte Raumkonzept sowie dessen
Umsetzungsstrategie erläutert werden. Darüber hinaus muss eine
technische Beschreibung eingereicht werden, die den Grundriss des
Stückes, die räumlichen oder umgebungstechnischen Anforderungen sowie zu
erwartende Proben- und Aufbauzeiten skizziert.

Die erfolgreichen Einreichungen sollen im Rahmen des Eröffnungskonzerts
von »inSonic 2018: Algorithmic Spaces« im Kubus des ZKM am 7.12.2018
präsentiert werden.

Zuzüglich zu einem Honorar in Höhe von 300€ werden den KünstlerInnen der
ausgewählten Einreichungen Reisekosten in Höhe von maximal 400€ sowie
Übernachtungskosten in Höhe von maximal 200€ erstattet.

Bewerbungen können per E-Mail an hertz-lab@zkm.de (mit nicht ablaufendem
Downloadlink) bis einschließlich Sonntag, **14. Oktober 2018**
eingereicht werden.

»inSonic 2018: Algorithmic Spaces« ist eine Kooperation zwischen ZKM |
Karlsruhe and »Algorithms that Matter« (ALMAT, FWF AR 403-GBL).

zkm.de/de/call-for-works-algorithmic-spaces
almat.iem.athttps://almat.iem.at/


    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    09.01.2019

    signale graz 10010

    Mittwoch, 9.1.2019, 19:30, MUMUTH, György-Ligeti-Saal, Lichtenfelsgasse 14, 8010...


    12.12.2018

    Gastvortrag: Echtzeit Video Gestaltung - Übersicht und Vergleich von Methoden und Environments

    DI Patrik Lechner (FH St.Pölten)12.12.2018 | 17:30-19:00, CUBEDas Ziel, interaktiven, womöglich...


    11.12.2018

    WKO Forschungsstipendien

    Herzliche Gratulation an Julian Linke und an Stefan Riedel, die am 10.12.2018 von der...


    07.12.2018

    inSonic 2018: Algorithmic Spaces - ZKM + ALMAT

    The IEM-based artistic research project "Algorithms that Matter" (Almat;FWF AR 403-GBL)...


    04.12.2018

    Live-Elektronik mit modernem Csound und Csound in PD

    Workshop mit Joachim Heintz von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover am 04....


    01.12.2018

    Call - Simulation and Computer Experimentation in Music and Sound Art

    Orpheus Research Seminar 2019   21–22 March 2019, Orpheus Institute, Ghent,...


    28.11.2018

    S3DAPC - Student 3D Audio Production Competition

    Erfolg von Sound Design Studierenden bei 3D Audio-WettbewerbAm Donnerstag 15. November 2018 haben 3...


    14.11.2018

    IEM auf der InterBEE in Japan

    IEM-Mitarbeiter Daniel Rudrich weilt aktuell in Japan, um auf der dortigen InterBEE – der...


    26.11.2018

    signale graz Soirée

    signale graz Soirée mit Mag. Elisabeth Harnik (Institut 1) und Jonathan Reus (IEM, ALMAT-Artist in...


    19.11.2018

    IEM bei November Space 2018 in Stockholm

    Vom 19.-22.11. sind 10 Studierende der Computermusik am IEM im Rahmen einer Exkursion zu Gast an...


    12.11.2018

    IEM Plug-ins go Japanese

    Daniel Rudrich ist mit der von ihm entwickelten IEM-Plugin-Suite auf Japan-Demo-Tour Laut...


    15.11.2018

    Immersion

    Donnerstag, 15.11.2018, 18:00 UhrKünstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM-) Burgring 2, 8010...


    05.11.2018

    Ariadne auf Naxos

    Ein ungewöhnliches Projekt ist am 5. November 2018 im abo@MUMUTH der Kunstuniversität Graz zu...


    29.10.2018

    signale graz Soirée

    signale graz Soirée mit Mag. Florian Geßler (Institut 1) und Dr. Luc Döbereiner (IEM) am Montag,...


    25.10.2018

    1918EINEERHEBUNG

    eine multimediale Interaktion, Uraufführung im Rahmen von „100 Jahre Stadtgemeinde...


    12.10.2018

    Exploring Formats, Enriching Practice. Ein Forschungsereignis

    12. bis 13. Oktober 2018, MUMUTH, Universität für Musik und darstellende Kunst GrazLichtenfelsgasse...


    25.09.2018

    Pure Data 0.49

    Wir freuen uns, rechtzeitig zum Semesterbeginn den neuesten Release von "Pure Data"...


    08.06.2018

    Workshop "Thresholds of the Algorithmic"

    The "Algorithms that Matter" (ALMAT) project's team, in collaborationwith the Bergen...


    06.09.2018

    IKO-Sommerschule, IKO-Konzert, IKO-Symposium

    Abschluss des Forschungsprojekts „Orchestrierung des Raums durch Ikosaederlautsprecher“ Von 10....


    10.09.2018

    IKO/OSIL Symposium & Summer School Sept. 10th - 14th 2018 Graz

    INVITATION ! to our IKO summer school and symposium scheduled for Sept. 10th to 14th 2018. It...