"Kloing!"

Olga Neuwirth, Gerhard Eckel, Peter Plessas
01.05.2008 - 27.08.2008

Künstlerisches Projekt

Ressourcen:

Arbeitsbericht

Presse

 

"Kloing!"

von Olga Neuwirth

Uraufführung am 27. August 2008 beim Kunstfest Weimar

Im Rahmen von Olga Neuwirths neuer Komposition "Kloing!" für selbstspielendes Klavier, Live-Pianist und Live-Film kommt als zentrales Element ein computergesteuerter Bösendorfer-Flügel zum Einsatz. Das Instrument spielt in der Komposition audifizierte Daten eines geodynamischen Pendels, die zur Zeit des Sumatra-Erdbebens 2004 registriert wurden. Dieser Klangfluss wird durch Zitate aus der klassisch-virtuosen Piano-Literatur entstellt und durch verfremdete, mathematische Module kontrastiert.

Der gleichzeitig auf dem Klavier spielende Pianist tritt nun in einen Kampf mit dem Instrument, es kommt zur Konfrontation zwischen Mensch und Maschine. Bereits von der Computersteuerung niedergedrückte Tasten können nicht mehr angeschlagen werden, in rasender Geschwindigkeit versuchen die beiden Opponenten sich gegenseitig zu überrunden, ziehen sich gleichsam den Boden unter den Füßen weg. Die romantische Welt des Pianisten wird von der Klaviatur verdrängt.

Gerhard Eckel - Technische Planung und wissenschaftlich/künstlerische Betreuung

Marino Formenti - Klavier

Peter Plessas - Programmierung und Klangregie

Lillevan Pobjoy - Live-Film

 

weitere Aufführung:

24. Oktober 2011 Festival d'Automne à Paris, Opéra National de Paris

http://www.festival-automne.com/olga-neuwirth-show1498.html