Bis zum äußersten Tor

Robert Höldrich, Alois Sontacchi, Thomas Musil et al.
2007

Künstlerisches Projekt

Programmheft

Konzert am 14.6.2007 im Konzerthaus Berlin

DO 14.06.07 | 20:00 Uhr | Kleiner Saal

Musikalischer Salon der Ernst von Siemens Musikstiftung

Neue Vocalsolisten Stuttgart: Klaus Steffes-Holländer Klavier, Barbara Maurer Viola, Johannes Kalitzke

Georg Friedrich Haas "... - für Viola und 6 Stimmen"

Johannes Kalitzke "Bis zum äußersten Tor" - Vier Stücke nach Texten von Franz Kafka für Vokalquartett, Viola und Klavier (UA / Auftragswerk des Konzerthauses Berlin)

»Die Stücke dieses Kafka-Zyklus’ dienen als musikalische Umsetzung eines paradoxen Bildes, das sich wie ein roter Faden durch das Werk Kafkas zieht: jede noch so ungeheure Anstrengung, die einem Suchenden zum Erreichen seines Zieles verhelfen soll, bewirkt den Rückfall zum Anfang des Weges, je größer die Anstrengung, desto mehr verstrickt er sich in der Erstarrung seiner Zweifel und seines Zögerns und verwandelt die Weite seines Geistes in die Enge seiner Realität. Da uns dieses Sinnbild auch heute und fast täglich in nächster Nähe begegnet, wo unsere Visionen immer mehr vor dem willfährig erduldeten Diktat uniformierter Bilder und Klänge verblassen, erscheint mir dieses Thema ungeheuer aktuell. Es werden Texte aus den Aphorismen verwendet sowie die jeweils letzten Sätze mehrerer Kurzgeschichten, vergleichbar mit einer Galerie versperrter Auswege. Das, was dabei zur Musik wird, ist die Vorstellung dessen, was sich hinter ihnen befindet.« Johannes Kalitzke

Auftragswerk des Konzerthauses Berlin

Produktion der Zuspielbänder: IEM - Institut für Elektronische Musik und Akustik, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Elektronik-Programmierung: Thomas Musil, Alois Sontachi, Robert Höldrich.