Thesis

Back to list

Musiktherapie im Strafvollzug Straferleichterung oder Resozialisierungshilfe?

Authors Hendler, J.
Year 2013
Thesis Type Bachelor's thesis
Topic Psychoacoustics
Abstract Musiktherapie steht vor allem im Strafvollzug noch in den Kinderschuhen. Gerade Personen, welche eine Straftat begangen haben und eine Freiheitsstrafe leisten müssen, sind verstärkt psychischem Druck ausgesetzt. Psychische Instabilitäten, welche erst durch das Antreten einer Freiheitsstrafe ausgelöst wurden, zählen bei Häftlingen zum Alltag. Hinzu kommen noch all jene Häftlinge, welche bereits vor deren Gefängnisaufenthalt unter psychischen Einschränkungen litten, welche, im schlimmsten Fall, auch zum Begehen einer Straftat beitrugen. Um dem entgegenzuwirken bietet sich vor allem die Musiktherapie als geeignetes Medium an. Allerdings stellt sich die Frage, wie Musiktherapie von den Häftlingen angenommen wird, was sie sich davon erwarten, und wie sie diese empfinden. Schließlich sollte die Therapie zur Resozialisierung beitragen, und nicht als Straferleichterung angesehen werden. Neben der Frage, nach dem Hintergrund der Musiktherapie im Strafvollzug, konzentriert sich diese Arbeit auch auf die verschiedenen Arten wie Musik in Justizvollzugsanstalten verwendet wird, und inwiefern diese wiederum eine Art Therapie darstellen können.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:11842
Supervisors Eckel, G.