Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Musikproduktion in Ambisonics

AutorInnen Markart, C.
Jahr 2019
Art der Arbeit Masterarbeit
Themenfeld Klang und Raum
Abstract Das Standardformat der modernen Musikproduktion ist seit Anfang der 1960er immer noch die Stereoproduktion. Fast zeitgleich wurde in Großbritannien in den 1970ern eine Audiotechnologie namens „Ambisonics” entwickelt. Die Produktionen in Ambisonics beschränken sich hauptsächlich auf interaktive Anwendungen. Musikproduktionen für den Home- und Livebereich werden weiterhin zumeist in Stereo gemischt. Aufgrund dessen gibt es in diesem Bereich noch keine wirklichen „Mixing Rules” (z.Dt. Mischregeln). Im Zentrum dieser Arbeit stehen mehrere Werkstücke in Form von modernen Musikproduktionen. Anhand dessen wurde mittels eines Hörtests versucht, den Mehrwert einer modernen Musikproduktion in Ambisonics zu evaluieren. Die Resultate des Hörtests zeigten, dass eine Ambisonics-Version eines Musiktitels in den meisten Fällen der Stereoversion des selben Titels bevorzugt wird. Darüber hinaus konnten weitere Erkenntnisse über das Mixing in Ambisonics gewonnen werden.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:95220
BetreuerInnen Frank, M.