Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Implementierung des Granularsynthesegenerators FOG in PD

AutorInnen Springer, E.
Jahr 2005
Art der Arbeit Toningenieur-Projekt
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Schlagwörter Signalverarbeitung, Klangsynthese, Audio, Software
Abstract Das Projekt verfolgt 2 Ziele: Einerseits die Portierung des Granularsynthese-Generators FOG von Max/MSP auf PD, andererseits die Evaluierung der Crossplatform-Entwicklungsumgebung „flext“. Flext ist ein Software-Layer, der die Programmierung von Externals in Max und PD abstrahiert, dh. der selbe Sourcecode kann – unter Verwendung verschiedener link-Bibliotheken – sowohl für Max- als auch PD-Externals verwendet werden. Dabei ist zu beachten, daß flext nicht nur die External-Schnittstellen von Max bzw. PD abstrahiert sondern weiters ein c++-Interface bereitsteht. Um nun die Verwendbarkeit von flext evaluieren zu können, wird der FOG auf 2 Arten portiert: · Unter Verwendung von flext, also auch Portierung auf c++ · Direkte Portierung mittels #ifdef- Anweisungen, etc. Der Vergleich des Aufwandes bzw. der notwendigen Änderungen im Sourcecode soll einen Anhaltspunkt zur Verwendbarkeit von flext liefern. Weiters sollen die help-patches des FOG erweitert werden, ein Tutorial zur Verwendung von FOG ist zu erstellen. Schließlich soll der FOG, der vor mehr als 10 Jahren entwickelt wurde, auf Verbesserungsmöglichkeiten überprüft werden; so ist z.B. eine neue Implementierung der Interpolation geplant. Das Ergebnis des Projektes umfasst daher folgende Teile: · Den portierten Source-Code des FOG sowie die fertig erstellten Externals für PD und Max auf Windows-, Mac- und linux (nur PD) – Plattform · Erweiterte Help-patches zum FOG · Eine detailierte Evaluierung der Verwendbarkeit von flext · „Coding guidelines“ für die Erstellung von Externals mit Fokus auf leichte Portierbarkeit PD / Max.
BetreuerInnen Eckel, G.