Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Schnelle Multipol-Verschiebung im Zeitbereich für Ambisonics

AutorInnen Baumgartner, R.
Jahr 2011
Art der Arbeit Diplomarbeit
Themenfeld Spatial Audio
Schlagwörter Ambisonics, Wiedergabetechnik, Signalverarbeitung, Akustik
Abstract Die Beschreibung und Reproduktion von Schallfeldern ist das erklärte Ziel in Akustik und Elektroakustik. Vor allem durch moderne Reproduktionsverfahren wie Ambisonics und Wellenfeldsynthese ergeben sich immer mehr Möglichkeiten, Schallquellen und deren emittierte Felder realitätsnah hörbar zu machen. Ein wichtiger Aspekt innerhalb dieser Bestrebungen ist die Auralisierung von gerichteten Schallquellen. Bewegt oder dreht sich eine solche Quelle im Raum, können die resultierenden Unterschiede im Klangbild durch geeignete Verschiebungsvorschriften nachgebildet werden. In Ambisonics werden diese Operationen mit Hilfe von Filtermatrizen durchgeführt. Im Hinblick auf eine Echtzeitrealisierung ist es Ziel dieser Arbeit, diese Filtermatrizen im Zeitbereich zu implementieren und zu stabilisieren. Von diesen Verschiebungsvorschriften erwartet man sich zukünftige Anwendungen bei der breitbandigen Simulation akustischer Schallfelder. So beschreibt diese Arbeit die Verschiebung von Schallquellen als eine Matrix aus beinahe stabilen, zeitdiskreten IIR-Filtern, die direkt aus den theoretischen Zusammenhängen hergeleitet werden. Diese Filter sind für eine Wiedergabe mehr- kanaliger, holografischer Aufnahmen von Schallquellen mit einem mehrkanaligen Ambisonics Surround-Lautsprechersystem entworfen. Als Teil der Arbeit wird zusätzlich auf Verschiebungsstrategien für einfallenden Schall und Betrachtungen zur Stabilisierung der entworfenen Filterstrukturen eingegangen.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:2313
BetreuerInnen Zotter, F.