Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Echtzeit-Spektrogramm-Inversion - Gewinnung von Ursignalen

AutorInnen Hollomey, C.
Jahr 2014
Art der Arbeit Diplomarbeit
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Schlagwörter Aufnahmetechnik
Abstract Abgesehen von seiner wichtigen Funktion als Analysewerkzeug für den Verlauf von Audiosignalen, dient das Betragsspektrogramm auch als Grundlage für viele andere Algorithmen zur Amplitudenmodifikation im Frequenzbereich, für die es vorteilhaft wäre, eine klangtreue Rücktransformation in den Zeitbereich zu erhalten. Klangtreue ist aber ganz ohne Phaseninformation oder mit nur schlechter Phaseninformation nicht erreichbar. Einfache Annahmen über die Phase, wie z.B. Nullphasigkeit in jedem Transformationsfenster, würden das Signal hörbar verändern. Gelungene Spektrogramm-Inversion erfordert die Gewinnung konsistenter Phaseninformation. Bisher basieren alle Phasengewinnungsalgorithmen auf jenem von Griffin und Lim aus dem Jahr 1984. Dieser Algorithmus arbeitet offline und ist für einen kontinuierlichen Audio-Stream nicht geeignet. Die Ursignalgewinnung soll es ermöglichen, viele verteilte Mikrofone unklarer Phasenverhältnisse in einem Spektrogramm zusammenzufassen. Durch einfaches Aufsummieren würde man destruktive Interferenzen erzeugen und somit das Ursignal verfälschen. Das kann allerdings vermieden werden, wenn man den Absolutbetrag der einzelnen Mikrofonspektrogramme addiert. Was ist nun die Phase des Ursignals und wie erhält man sie in Echtzeit?
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:11148
BetreuerInnen Zotter, F.