Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Kompakte Kugellautsprecheranordnungen: Neue Ansätze für Filter und Anordnung

AutorInnen Riedel, S.
Jahr 2018
Art der Arbeit Masterarbeit
Themenfeld Spatial Audio
Abstract Kompakte Kugellautsprecheranordnungen setzten eine modale Richtwirkungssteuerungstechnik ein, um gezielt Wandreflexionen anzuregen. In ihrer Auffürhungspraxis (z.B. mit dem IKO) hat sich gezeigt, dass hauptsächlich Reflexionen aus der Horizontalebene verortbare Hörereignisse ergeben, vor allem an nahe gelegenen Wänden oder Reflektoren. Zudem ist bekannt, dass die Lokalisation von Hörereignissen in der Horizontalebene genauer ist. Damit begründet sich die Motivation dieser Arbeit, Weiterentwicklungen an der modalen Richtwirkungssteuerung vorzunehmen. Insbesondere wird eine kombinierte Ansteuerung mit gemischter modaler Ordnung und diskreten Amplitudengewichten entwickelt, um eine höhere horizontale Auflösung zu erreichen. Der Ansatz erlaubt auch, spezielle neue Anordnungen anzudenken und zu entwickeln, die eine höhere Konzentration der Lautsprecher in der Horizontalebene aufweisen. Zusätzlich diskutiert die Arbeit eine Zweibandlösung zur Ansteuerung kompakter Kugellautsprecheranordnungen. Im tieferen der beiden Bänder ist die modale Richtwirkungssteuerung realisierbar und kann mit kurzen Abgleich- und Übersprechdämpfungsfiltern entworfen werden. Im höheren Band ist die Richtwirkungssteuerung beeinträchtigt durch Richtungsmehrdeutigkeiten und die fokussierte Abstrahlung der Lautsprecher, daher wird dort ein Amplitudeschwenkansatz eingesetzt, z.B. mittels AllRAD.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:91865
BetreuerInnen Zotter, F.