Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Enhancement of liveness

AutorInnen Fukuda, T.
Jahr 2016
Art der Arbeit Masterarbeit
Themenfeld Interaction Design
Schlagwörter Komposition, Spielprinzipien
Abstract Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Verstärkung der Einzigartigkeit der Live Situation in der musikalischen Komposition. Die Entstehung von Wiedergabegeräten und Rundfunk veränderte die Qualität des Hörerlebnisses. Aus einer sozialen Aktivität, in der ein Zuhörer seine musikalische Erfahrung mit anderen Mitgliedern der Gemeinschaft teilt, wurde eine persönliche Tätigkeit, die von niemandem geteilt wird. In der Hoffnung, eine kommunikativere Gesellschaft zu schaffen, schlägt der Autor eine Strategie der "Dynamischen Struktur" für die Komposition eines Musikstückes vor. Diese Strategie verlangt Kompositionen, deren Strukturen nicht vor Beginn einer Performance festgelegt sind sondern von singulär auftretenden Elementen in einem spezifischen Raum zu einem spezifischen Zeitpunkt wo deren Aufführung stattfindet, wie z. B. der Raumakustik und dem Können des Performers, erzeugt werden. In dieser Arbeit werden fünf verschiedene Ansätze vorgestellt, in denen der Autor an der Erhöhung der Einzigartigkeit in einem Live-Setting gearbeitet hat: Sensor instrumentale Performance, Open Interaction, Pseudo-Agent, Constrained Interaction und Game Piece. Als praktische Beispiele werden folgende Arbeiten herangezogen: Sensor-Instrumente, meine Klanginstallationen (Candle Organ) und verschiedeneKompositionen (Beyond the eternal chaos, Audible Playground und Tongue-Twister Competition).
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:44349
BetreuerInnen Ciciliani, M., Eckel, G.