Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Plugin-Entwicklung zur Steuerung von Mikrofonrichtwirkungen

AutorInnen Deppisch, T.
Jahr 2018
Art der Arbeit Toningenieur-Projekt
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Abstract Durch gewichtete Summierung der beiden Ausgänge eines Doppelmembranmikrofons können beliebige Richtcharakteristiken erster Ordnung erstellt werden. Wenn die Ausgänge beider Membranen in einer Digital Audio Workstation (DAW) verfügbar sind, kann die Richtcharakteristik jederzeit angepasst werden und ist nicht auf diskrete, vordefinierte Richtcharakteristiken begrenzt. Diese Arbeit beschreibt die Entwicklung eines quelloffenen Plug-Ins zur Steuerung der Richtcharakteristik eines Doppelmembranmikrofons in bis zu fünf Frequenzbändern. Es werden zwei Ansätze zur Erstellung der Filterbank vorgestellt: Ein linear-phasiger FIR-Ansatz und ein IIR-Ansatz. Am Beispiel eines bestimmten Mikrofons werden Diffusfeld- und Freifeldentzerrung der synthetisierten Richtwirkung beschrieben. Ein Filter zur Kompensation des Nahbesprechungseffekts wird von einem physikalischen Modell abgeleitet. Zur automatischen Optimierung der Richtcharakteristik wird ein Algorithmus basierend auf der Intensität eines Zielsignals entworfen.
URL https://phaidra.kug.ac.at/o:106765
BetreuerInnen Frank, M.