Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Implementierung und Evaluierung von Modellen zur Schallquellenlokalisation

AutorInnen Egger, K.
Jahr 2011
Art der Arbeit Toningenieur-Projekt
Themenfeld Psychoakustik
Abstract Für die Schallquellenlokalisation nutzt das auditorische System binaurale Information wie interaurale Laufzeitdifferenz (ITD) und Pegeldifferenz (ILD) sowie auch monaurale spektrale Information. Sie können durch die individuellen Außenohrübertragungsfunktionen (engl: head-related transfer-functions, HRTFs) beschrieben werden. Sie zeigen die spektralen Eigenschaften der Filterung des eintreffenden Schalls aufgrund von Kopf, Ohrmuschel und Rumpf. Da die Verarbeitung dieser Informationen im auditorischen System noch immer nicht zur Gänze erforscht ist, wird der Einfluss verschiedenster Parameter auf die menschliche Wahrnehmung anhand von psychoakustischen Tests untersucht. Eine große Variation an Systemparametern ist jedoch zeit- und kostenintensiv. Dies führt zum Einsatz von Modellen des menschlichen auditorischen Systems, deren Ziel ist, die Ergebnisse der Probanden vorhersagen zu können. Ziel des Projekts ist es zwei bestehende Modelle (Langendijk and Bronkhorst, 2002 and Lopez-Poveda and Meddis, 2001) zu kombinieren und in die Auditory Modelling Toolbox (AMT) für MATLAB zu integrieren. Das resultierende Modell soll mit Hilfe von vorhandenen Ergebnissen diverser Lokalisationsversuche evaluiert und konfiguriert werden.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:11539
BetreuerInnen Majdak, P.