Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Untersuchungen zu Entstehung und Kompensation von Bremsgeräuschen bei Motorrädern

AutorInnen Blamberger, S.
Jahr 2014
Art der Arbeit Diplomarbeit
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Abstract Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Analyse der Ursache von Bremsgeräuschen bei Motorrädern. Motorradbremssysteme unterscheiden sich von PKW Bremssystemen im Wesentlichen durch die Bremsleistung und die damit verbundene Dimensionierung. Aus dem geringen Gewicht von Motorrädern ergeben sich Leistungswerte, die in etwa um den Faktor zehn geringer sind als bei PKW. Die Verringerung der Fahrzeuggeschwindigkeit wird durch die Umwandlung von kinetischer Energie in Wärme erzielt. Dazu werden zwei Bremsbeläge über einen hydraulischen Verstärkungsmechanismus auf die Oberäche einer rotierenden Bremsscheibe gepresst. Durch Reibungsinstabilitäten in diesem dynamischen, kontaktmechanischen System können das Bremssystem und angrenzende Bauteile zu unerwünschten Schwingungen angeregt werden. Als Basis für mögliche konstruktive Modikationen zur Beeinussung des Schwingverhaltens dienen Untersuchungen an relevanten Komponenten des Bremssystems und des Fahrwerks. Die Analyse des Schwingverhaltens erfolgt mit Hilfe unterschiedlicher Messsysteme und Messmethoden, deren Eignung untersucht und verglichen wird. Die Ergebnisse zeigen, dass das auftretende Phänomen dem Bremsenmuhen (100 - 500 Hz) zuzuordnen ist. Als das maßgeblich an der Schallabstrahlung beteiligte Bauteil wurde eindeutig die Bremsscheibe identiziert. In der Arbeit wird eine Vorgehensweise vorgeschlagen, um zukünftig auftretende Schwingungsprobleme zu analysieren und zu mindern bzw. zu kompensieren.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:7237
BetreuerInnen Watzenig, D.