Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Changing the difficulty of video games through sound design

AutorInnen Beucher, W.
Jahr 2019
Art der Arbeit Masterarbeit
Themenfeld Interaction Design
Schlagwörter Psychoakustik, Wahrnehmungsmodelle
Abstract Durch die interaktive Komponente von Videospielen liegt einer der zentralen Punkte des Designs auf dem Schwierigkeitsgrad. Einst lag der Fokus darauf, möglichst viel Geld am Arcade Automaten zu verdienen oder kurze Spiele künstlich zu strecken. Heutzutage sollte mehr darauf geachtet werden, das bestmögliche Spielerlebnis zu schaffen, sei es durch einen hohen, niedrigeren oder ausgewogenen Schwierigkeitsgrad. Sound Design ist eine viel verwendete aber noch nicht gründlich erforschte Variable beim Formen des Schwierigkeitsgrades. Durch gut ausgearbeitetes Sound Design wird der/die Spieler*in nicht nur in der Wahrnehmung der Geschichte und Welt des Spieles beeinflusst, sondern nimmt auch automatisch verschiedene Hilfestellungen wie Warnlaute auf. Durch die auditive Ebene können wichtige Informationen vermittelt werden, ohne das grafische Interface zu überladen. Spielmechaniken können eindeutiger oder leichter erlernbar gemacht werden, außerdem kann die generelle Leistungsfähigkeit verstärkt werden. Die vorhandene Literatur rund um das Themengebiet wird in dieser Masterarbeit zusammengefasst und präsentiert. Im praktischen Teil wurde ein Videospiel erstellt, in dem viele Praktiken aus dem Theorieteil exerziert werden.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:95221
BetreuerInnen Gründler, J.