Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Comparison of Ambisonic Loudspeaker Decoders for Channel- Based Material

AutorInnen Radke, M.
Jahr 2022
Art der Arbeit Toningenieur-Projekt
Themenfeld Spatial Audio
Schlagwörter 3D sound, Ambisonics, Audio, Aufnahme- und Wiedergabetechnik, Aufnahmetechnik, B-Format, Higher-Order Ambisonics (HOA), Klangfarbe, Klangspatialisierung, Spatial Audio, Surround Sound, Wiedergabetechnik
Abstract Das Kodieren und Dekodieren in Ambisonics verursacht Übersprechen zwischen den Kanälen bei kanalbasiertem Material. Diese Studie untersucht den wahrnehmbaren Einfluss dieses Phänomens für unterschiedliche Signale, Ambisonics-Ordnungen, -Decoder und Hörpositionen hinsichtlich klanglicher und räumlicher Qualitäten. Frei verfügbare Aufnahmen mit verschiedenen Mikrofon-Arrays sowie Rauschsignale werden in Ambisonics mit verschiedenen Ordnungen kodiert. Dann werden sie entweder mit dem AllRad-Ansatz oder einem Sampling Decoder auf ein Lautsprechersetup dekodiert, dass dem kanalbasierten Layout entspricht. In einem MUSHRA-ähnlichen Hörversuch für zentrale und dezentrale Hörpositionen werden wahrnehmbare Unterschiede zu einer direkten Lautsprecherwiedergabe des Materials untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass für höhere Ordnungen und musikalisches Material weniger Unterschiede wahrgenommen werden. In dieser Versuchsumgebung übertrifft die basic-Gewichtung die max-rEGewichtung.
URL https://phaidra.kug.ac.at/o:127169
BetreuerInnen Frank, M.