Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

New approaches for active noise control headphones

AutorInnen Flock, M.
Jahr 2014
Art der Arbeit Dissertation
Themenfeld Sonifikation
Abstract Kopfhorer mit aktiver Geräuschunterdrückung reduzieren den Umgebungsarm, indem sie diesen Umgebungsl ̈arm aufnehmen und gegenphasig wiederabspielen. Dadurch löschen sich der Umgebungslärm und der abgespielte ’Antilärm’ im Kopfhörer (und damit direkt am Ohreingang der Benutzerin) aus. Diese Dissertation beschreibt sowohl für die vorwärts- als auch für die rückwärtsgekoppelte Geräuschunterdrückung neue Ansätze und geht dabei auch besonders auf Variabilitäten in der Kopfhörerakusik ein, die sich aus der Dichtheit der Tragesituation ergeben. Für die Vorwärtskopplung wird ein adaptiver Ansatz vorgestellt, der auf einer Linearkombination von parallelen IIR-Filtern basiert. Der große Vorteil dieses Ansatzes ist, dass er relativ leicht mit anal ogen Filtern umgesetzt werden kann. Zudem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Dichtheit der Tragesituation auf effiziente und robuste Weise überprüft werden kann. Dabei werden die Vorteile der Digitaltechnik ausgenutzt, die eine Analyse der aufgenommen Mikrofonsignale in Echtzeit erlauben. Neben den erhöhten Kosten ergeben sich aus der Digitaltechnik allerdings auch Latenzprobleme. Für Kopfhörer mit rückgekoppelter Geräuschunterdrückung wird deshalb ein Prädiktionsfilter vorgeschlagen, um die erhöhte Latenz zu kompensieren. Auch für die Rückkopplung wird eine Methode entwickelt, wie Änderungen der Tragesituation detektiert werden können. Zum Schluss wird noch ein Verfahren zur Beurteilung der Geräuschunterdrückung vorgestellt, das sich an subjektiven Eindrücken von Benutzerinnen orientiert.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:8645
BetreuerInnen Höldrich, R.