Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Unterdrückung hörbarer Störgeräusche in Echtzeitsystemen

AutorInnen Zotter, F.
Jahr 2004
Art der Arbeit Diplomarbeit
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Abstract Um die Störsignalunterdrückung einer Freisprecheinrichtung möglichst verzerrungs-und verzögerungsfrei zu gestalten, soll in dieser Diplomarbeit eine auditive Gammatone Filterbank verwendet werden. Die Filterbank lässt sich im Zeitbereich implementieren, ist somit nicht an Blocksignalverarbeitung gebunden. Dadurch entfallende Signalbuffer helfen, die Latenzzeit zu verringern. Der wesentliche Vorteil der auditiven Signalanalyse ist, dass sie ohne Zusatzmaßnahmen die Tonhöhenwahrnehmung und die Simultanverdeckung des menschlichen Ohres modelliert. Zusätzlich wird durch einfache Mittel die zeitliche Vor- und Nachverdeckung des Gehörs nachgebildet. Die auf die Gammatone-Filterbank Analyse basierende Rauschunterdrückung und Störsignalschätzung bewirkt in Folge nur mehr die Wiederherstellung der Mithörschwelle des ungestörten Signals und beschränkt sich somit auf die Unterdrückung hörbarer Störungen. Auf diese Weise werden unnötige Signalverzerrungen gering gehalten und musical noise verringert.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:11870
BetreuerInnen Höldrich, R., Noisternig, M.