Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Messung von Außenohrübertragungsfunktionen und direktionalen Raumimpulsantworten als Basis der Auralisation realer Räume

AutorInnen Warum, S.
Jahr 2003
Art der Arbeit Diplomarbeit
Themenfeld Spatial Audio
Schlagwörter Technische Akustik
Abstract Diese Arbeit beschreibt Verfahren zur Messung von Außenohrübertragungsfunktionen (HRTFs) und direktionalen Raumimpulsantworten. Sie bilden die Grundlage für eine dreidimensionale akustische Abbildung eines realen Raumes bei Wiedergabe über einen Kopfhörer. Nach einem Vergleich der verschiedenen zur Verfügung stehenden Impulsantwortmesstechniken wurde die logarithmische Sinus-Sweep Methode in der echtzeitfähigen, grafischen Audioprogrammiersprache Pure Data (PD) implementiert. Die Außenohrübertragungsfunktionen entstammen dem Kunstkopf „Source“, der mit Hilfe eines automatisierten Drehtellers innerhalb der gesamten oberen Hemisphäre vermessen wurde. Für die Messung der direktionalen Raumimpulsantworten kann ein Beamformer in Verbindung mit einem dreidimensionalen Mikrofonarray verwendet werden. Der Delay&Sum Beamformer und der Minimum Varianz Beamformer wurden in Matlab simuliert und in Bezug auf Richtverhalten und Stabilität gegenübergestellt. Durch die Anwendung räumlicher Fensterfunktionen lässt sich eine frequenzunabhängige Richtcharakteristik erreichen.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:11073
BetreuerInnen Höldrich, R.