Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Robuste Bandbreitenerweiterung schmalbandiger Sprachsignale

AutorInnen Schulz, R.
Jahr 2007
Art der Arbeit Toningenieur-Projekt
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Abstract Sprachsignale beinhalten Frequenzen von ungefähr 100 Hz bis 8 kHz (breitbandige Sprache). In Telekommunikationsanlagen wird Sprache in einem Frequenzbereich von 300 Hz bis 3.4 kHz (schmalbandige Sprache) übertragen. Die demzufolge schlechtere Signalqualität führt zu einer Beeinträchtigung der Sprachverständlichkeit. Das macht sich vor allem bei Frikativen, wie /f/ oder /s/ bemerkbar, bei denen ein großer Anteil der Information im Frequenzband von 3.4 kHz - 8 kHz liegt. Ziel dieses Projekts ist es, ein Programm in MATLAB zu implementieren, das aus einem schmalbandigen Sprachsignal das obere Frequenzband schätzt. Dadurch soll die Sprache natürlicher klingen und die Verständlichkeit erhöht werden.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:11401
BetreuerInnen Noisternig, M.