Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Informationsgehalt rechteckiger Platten

AutorInnen Aurenhammer, M.
Jahr 2021
Art der Arbeit Bachelorarbeit
Themenfeld Psychoakustik
Schlagwörter Sonifikation, Klangfarbe, Psychoakustik, Sound Design
Abstract In dieser Arbeit werden die Grundlagen zur Anwendung von Sonifikation von rechteckigen Platten näher erforscht. Es gilt herauszufinden, wie gut Hörer die Parameter Größe und das Seitenverhältnis sowie Material von Platten durch Klopfen auf diese unterscheiden können. Dafür wurde ein Vorexperiment durchgeführt, um geeignete Stufengrößen zu wählen. Um die Fragestellung beantworten zu können, wurden im Vorexperiment (Experiment 1) von 14 Versuchsteilnehmern jeweils zwei Platten im AB-Vergleich perkuttiert, um einen veränderten Plattenparameter sowie dessen Richtung und Effektstärke festzustellen. Der Versuch beinhaltete zweimal 48 ABPaarvergleiche und wurde nach Material (Glas/Holz) aufgeteilt. Die veränderlichen Plattenparameter waren Länge und Seitenverhältnis. Es wurde auf eine analoge Platte geklopft, welche durch Umschalten Platte A und B digital simulierte. In Experiment 2 wurde nun die Unterscheidbarkeit von den Materialien Plastik, Holz, Glas (Nichtmetalle) und Gold, Messing, Aluminium (Metalle) sowie die Seitenverhältnisse kompakt, länglich und stabförmig (2:1, 4:1, 8:1) mittels in der Software Matlab generierten Klangbeispielen in einem Online-Versuch untersucht. In randomisierter Reihenfolge wurden zwei Blöcke (stark und schwach gedämpft) von jeweils 36 Klangbeispielen abgespielt, dabei mussten die Probanden die Art der Metallizität (Nichtmetall/Metall), das jeweilige Material und Seitenverhältnis auswählen. In Experiment 1 zeigte sich, dass nur zwischen zwei Stufen an Plattenparametern unterschieden werden konnte. Experiment 2 zeigte, dass die Unterscheidungsgenauigkeit zwischen Seitenverhältnissen niedrig ist. Bei Materialien wurden bei der Gruppe der Nichtmetalle höhere Genauigkeiten erzielt, als die Gruppe der Metalle.
URL https://phaidra.kug.ac.at/o:125678
BetreuerInnen Höldrich, R.