Abschlussarbeit

Zurück zur Liste

Konzipierung eines aeroakustischen Messplatzes für mobile Klimaanlagen

AutorInnen Nistelberger, G.
Jahr 2012
Art der Arbeit Diplomarbeit
Themenfeld Audiosignalverarbeitung
Schlagwörter Akustik
Abstract Das Ziel dieser Arbeit ist die Eignungsprüfung der Klimakammer des Kompetenzzentrums „Das Virtuelle Fahrzeug“ als aeroakustischer Messplatz für mobile Klimaanlagen. Die Klimakammer besteht aus verschiedenen Bauelementen, die abhängig vom jeweiligen Betriebszustand Störgeräusche emittieren. Von besonderem Interesse ist der Freistrahl des Verdampferluftkanals, da in diesem Bereich die zukünftigen aeroakustischen Messungen durchgeführt werden. Zur Erfassung der akustischen Eigenschaften und zur Analyse der Störgeräusche wurden Verfahren aus der bauakustischen Messtechnik und der Hochlaufanalyse sowie die Eignungsprüfung für reflexionsarme Räume angewandt. Die Messergebnisse geben abhängig vom jeweiligen Betriebszustand der Klimakammer das emittierte Störgeräusch an und bilden mit den akustischen Eigenschaften der Klimakammer die Basis zur Bestimmung des gültigen Messbereiches für reflexionsarme aeroakustische Messungen. Zur Bestimmung der Störgeräusche im Bereich des Freistrahls des Verdampferluftkanals wurde ein Berechnungstool entwickelt, das für jeden Betriebszustand der Klimakammer den Störgeräuschpegel berechnet und daraus den minimal zu detektierenden Schalldruckpegel ermittelt. Ergänzend wurde die Vorgangsweise für aeroakustische Messungen in der Klimakammer beschrieben, um reflexionsarme Bedingungen bei gleichzeitiger Einhaltung des ermittelten minimal zu detektierenden Schalldruckpegels zu gewährleisten. Abschließend wurden aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse Maßnahmen zur Optimierung der Klimakammer erarbeitet.
URL http://phaidra.kug.ac.at/o:4091
BetreuerInnen Sontacchi, A., Reppenhagen, A.