Preis für Daniel Deboy

Preis für Daniel Deboy

erstellt am 24. November 2016

Daniel Deboy, Absolvent der Studienrichtung Elektrotechnik-Toningenieur hat zusammen mit seiner Kollegin Ana Monte den Titel “Kultur- und Kreativpiloten Deutschland” für ihr frisch gegründetes Unternehmen “DELTA Soundworks” erhalten.
Sie haben sich vorgenommen Ambisonics als Format für Virtual Reality Experiences, Fulldome Kinos und Klanginstallationen zu pushen und bieten Sound Design, Musik und Mixing als Dienstleistung an.

DELTA Soundworks

Aus der offiziellen Broschüre der Kreativpiloten 2016:

“Das Hören ist neben dem Sehen und Fühlen der wichtigste Sinn für immersives Erleben, dass Eintauchen in virtuelle Welten.” Das postulieren Ana Monte und Daniel Deboy, die Gründer von DELTA Soundworks. Sie erschaffen Klangwelten mit Musik und Sound Design und setzen dabei auf ein universelles 3D Audioformat, das insbesondere für 360 Film, Virtual Reality, Games und Klanginstallationen interessant ist.

Zum Portfolio gehören aber auch traditionelle audio-visuelle Medien. Anfang 2016 haben sie sich zusammen gefunden, um ihr KnowHow als Toningenieur und Sounddesignerin zusammen zu führen und eine komplette Produktionskette aufzubauen, die sich von der Tonaufnahme bis zur fertigen Abmischung erstreckt. Ein eigens für 3D Mischungen eingerichteter Arbeitsplatz soll in Zukunft helfen, das Portfolio zu erweitern.

Mit “SONAR” haben sie gerade den ersten 360grad VR Kurzfilm der Filmakademie Baden-Württemberg mit 3D Sound versorgt. Ausgestattet mit Smartphone, VR-Brille und Kopfhörer erkundet der Zuschauer einen Asteroiden und seine Geheimnisse. Bild und Ton folgen dabei der Kopfbewegung und sorgen so für ein immersives Erlebnis.


Die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten 2016

Die Bundesregierung zeichnet 32 Kreativunternehmen mit dem Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ aus. Die Titelverleihung findet am 23. November 2016 in Berlin statt.

Die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ wird einmal im Jahr an Gründer und Gründerteams vergeben, die mit innovativen Geschäftsideen und Unternehmen, die Zukunft der Wirtschaft und unserer Gesellschaft mitgestalten. In diesem Jahr haben sich bundesweit über 600 Unternehmen um die Auszeichnung beworben. Die Titelverleihung findet am 23. November 2016 in Berlin im Postbahnhof am Ostbahnhof statt. Die Auszeichnungen verleihen Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien.


Mehr als eine Auszeichnung – Hintergrund, zur Auswahl der Titelträger etc.

Über die Auszeichnung am 23. November hinaus nehmen die 32 Titelträger nun gemeinsam an einem Förderprogramm teil: Jedes ausgezeichnete Unternehmen wird ein Jahr lang von zwei Mentoren begleitet. In mehreren Workshops kommen alle Titelträger zusammen und schmieden dort gemeinsam an Strategien für ihre Ideen und Unternehmen. „Dieses eine Jahr ist das Herzstück der Kultur- und Kreativpiloten. Unser Ziel ist es in diesem Jahr, den Ideen und Unternehmen genau die Unterstützung zu geben, die sie in ihren Entwicklungsphasen weiter bringt“, sagt Christoph Backes, Initiator und Projektleiter der Kultur- und Kreativpiloten.

Seit 2010 wird die Auszeichnung jährlich an Gründer und Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft vergeben. Im Vorfeld wurden aus den über 600 schriftlichen Bewerbungen 96 Unternehmen zu Auswahlgesprächen eingeladen. Hier konnten die Bewerber noch einmal persönlich von sich und der eigenen Idee überzeugen. Die Jury ist jedes Jahr mit Menschen aus ganz verschiedenen Bereichen besetzt – z. B. aus Politik, Wirtschaft und Titelträgern der letzten Jahrgänge. Mit diesem Jahrgang sind es 224 Unternehmen die als Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet wurden.


Wer steckt hinter der Auszeichnung?

Organisator der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Weitere Informationen

www.kultur-kreativpiloten.de, www.u-institut.de, www.kultur-kreativ-wirtschaft.de



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    11.09.2017

    Konzerte und 3D-Audio: die Kunstuniversität Graz in Alpbach

    Die Kunstuniversität Graz war auch dieses Jahr wieder prominent im Kultur- und Innovationsprogramm...


    04.10.2017

    Transpositions: From Science to Art (and Back)

    Transpositions: From Science to Art (and Back)   Stockholm, October 4-6, 2017   The...


    07.09.2017

    ICSA 2017

    4th International Conference on Spatial Audio September 7th to 10th, 2017, Graz,...


    23.08.2017

    Preisregen und Auszeichnungsflut für Studierende des IEM und IEM@Alpbach

    Das IEM wurde eingeladen eine künstlerische Präsentation zu 3D Sound beim diesjährigen Forum...


    29.06.2017

    Die neuen Studienpläne Elektrotechnik-Toningenieur Bachelor und Master sind online.


    27.06.2017

    Präsentation von Bachelorarbeiten

    Bachelorarbeiten - Präsentationen   Dienstag 27.6.2017 10h-12h30, Hörsaal Petersgasse...


    21.06.2017

    Internationaler Theaterwettbewerb

    Paul Wolff, Studierender im Bachelor Computermusik im 6. Semester ist Mitglied des Schauspielteams,...


    16.06.2017

    next_generation 7.0 am ZKM

    Acht Studierende des Computermusikstudiums des IEM präsentierten sich mit einem Konzert und zwei...


    14.06.2017

    Christof Ressi gewinnt Preis in Hamburg

    Christof Ressi, Master-Studierender der Computermusik bei Marko Ciciliani, wurde beim "klingt...


    08.06.2017

    IEM Graz @ klingt gut!

    IEM Graz @ klingt gut! Symposium on Sound, HamburgVom 8.-10. Juni 2017 findet an der Hochschule für...


    07.06.2017

    CUBE Lecture mit Dr. Till Bovermann

    Mittwoch 07.06.2017 um 12h30 IEM, CUBE, Inffeldgasse 10/3, 8010 Graz Dr. Till Bovermann...


    02.06.2017

    Every Move a Sound

    Every Move a Sound - On the Intricacies of Memory is a dance concert and a music choreography...


    01.06.2017

    Imperfect Reconstruction

    Herzliche Einladung zu Katalogpräsentation / KünstlerInnengespräch / Konzert Von November 2016...


    31.05.2017

    3-Day IEM Ambisonics Workshop, Spring 2017

    From Wed 26th to Fri 28th of April 2017, IEM successfully held its first 3-Day Ambisonics Workshop....


    23.05.2017

    142. AES Convention Berlin

    Wir freuen uns außerordentlich über die Preise, die zwei Studenten des Studiums...


    29.05.2017

    signale graz Soirée

    Montag, 29.05.2017, 18:00 CUBE, IEM, Inffeldgasse 10/3 signale graz Soirée mit Susanne Fröhlich...


    03.05.2017

    Andreas Trenkwalder - Bachelor Studierender der Computermusik - wurde mit dem diesjährigen...


    08.05.2017

    signale graz 1110

    signale graz Lecture mit Maximilian Marcoll Montag, 8.5.2017, 18:00 Uhr, MUMUTH,...


    28.04.2017

    Anemone Actiniaria

    "Anemone Actiniaria” - performance at the BEAST FEaST Birmingham, Friday 28 April“Anemone...


    24.04.2017

    signale graz Soirée

    Montag, 24.04.2017, 18:00 CUBE, IEM, Inffeldgasse 10/3 signale graz Soirée mit Prof. Dr. André...