Imperfect Reconstruction

Imperfect Reconstruction

erstellt am 25. November 2016

Eröffnung: Freitag, 25.11.2016, ab 19:00 Uhr

Wir laden Sie sehr herzlich zur Eröffnung der Ausstellung Imperfect Reconstruction am 25. November 2016 ab 19:00 Uhr ins esc medien kunst labor ein!

Algorithmen wird zunehmend die Befugnis erteilt, Entscheidungen über unsere Leben zu fällen. Dystopische Szenarien gehen sogar so weit, die Menschheit als solche entbehrlich zu machen, wenn sogenannte künstliche Intelligenz in Zukunft unsere langsame biologische Evolution überholen wird. Aber jenseits des hergebrachten Verständnisses von Algorithmen als einer engen Verzahnung von Logik- und Kontrollstrukturen beinhalten diese auch eine spekulative Funktion, bewirken sie die Produktion von Materalien die gleichzeitig „fortwährend verunwirklicht“ werden (Parisi). Anders gesagt könnte gerade Imperfektion (Unvollständigkeit) im Zentrum von Algorithmen liegen und sie mit einer ihnen innewohnenden Poiesis ausstatten, aufgrund derer sie zu Verbündeten der Bewahrung von Freiheit werden.

Mit Lisa Horvath, David Pirrò, Hanns Holger Rutz
Projektionsdesign: Peter Venus

Erfahren Sie mehr über das Projekt:
esc.mur.at/de/projekt/imperfect-reconstruction

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dauer der Ausstellung: 25.11.2016 - 17.01.2017

Öffnungszeiten 29.11. - 16.12.2016: Di–Fr, 14:00–19:00 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt frei
Öffnungszeiten 17.12.2016 - 17.01.2017: Winterschlaf/Hibernation Phase - Die Installation ist in dieser Zeit nur in den Abendstunden und von außen zu sehen/hören!
Finissage: 17.01.2017, 18:00 - 22:00 Uhr - Art's Birthday und Finissage Imperfect Reconstruction

Interpolationen: Fr., 02.12.2016, 16:00 - 19:00 Uhr
Symposium mit Christa Brüstle, Luc Döbereiner, Gerhard Eckel, Klemens Fellner, Urs Hirschberg, Lisa Horvath, Reni Hofmüller, Veronika Mayer, David Pirrò, Hanns Holger Rutz, Reiko Yamada

Das Symposium "Interpolationen" nimmt sich zur Aufgabe, ForscherInnen und KünstlerInnen zusammenzubringen, deren unterschiedliche Zugänge und Sichtweisen auf das Algorithmische als Positionen und Möglichkeiten bestimmt werden, von denen aus sich Verbindungslinien zeichnen lassen. Dabei ist das Ziel gerade nicht, ein „vollständiges” Bild zu generieren, sondern die Distanzen und Lücken als positive Merkmale des Algorithmischen zu begreifen, all die Widerstände, die verhindern dass Gedanken und Bewegungen einen Abschluss finden.

Erfahren Sie mehr über das Symposium:
esc.mur.at/de/termin/interpolationen


Jahresausklang: Fr., 16.12.2016, 18:00 - 21:00 Uhr

- - - -

Gefördert von: Kulturamt der Stadt Graz, Kulturreferat des Landes Steiermark, Bundeskanzleramt Österreich - Kunst.
Mit freundlicher Unterstützung von IEM Graz und des Transpositions [Tp] Projekt (PEEK AR 257)

esc medien kunst labor, Bürgergasse 5, 8010 Graz, tel: +43 316 83 60 00, esc@mur.at, esc.mur.at



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    11.09.2017

    Konzerte und 3D-Audio: die Kunstuniversität Graz in Alpbach

    Die Kunstuniversität Graz war auch dieses Jahr wieder prominent im Kultur- und Innovationsprogramm...


    04.10.2017

    Transpositions: From Science to Art (and Back)

    Transpositions: From Science to Art (and Back)   Stockholm, October 4-6, 2017   The...


    07.09.2017

    ICSA 2017

    4th International Conference on Spatial Audio September 7th to 10th, 2017, Graz,...


    23.08.2017

    Preisregen und Auszeichnungsflut für Studierende des IEM und IEM@Alpbach

    Das IEM wurde eingeladen eine künstlerische Präsentation zu 3D Sound beim diesjährigen Forum...


    29.06.2017

    Die neuen Studienpläne Elektrotechnik-Toningenieur Bachelor und Master sind online.


    27.06.2017

    Präsentation von Bachelorarbeiten

    Bachelorarbeiten - Präsentationen   Dienstag 27.6.2017 10h-12h30, Hörsaal Petersgasse...


    21.06.2017

    Internationaler Theaterwettbewerb

    Paul Wolff, Studierender im Bachelor Computermusik im 6. Semester ist Mitglied des Schauspielteams,...


    16.06.2017

    next_generation 7.0 am ZKM

    Acht Studierende des Computermusikstudiums des IEM präsentierten sich mit einem Konzert und zwei...


    14.06.2017

    Christof Ressi gewinnt Preis in Hamburg

    Christof Ressi, Master-Studierender der Computermusik bei Marko Ciciliani, wurde beim "klingt...


    08.06.2017

    IEM Graz @ klingt gut!

    IEM Graz @ klingt gut! Symposium on Sound, HamburgVom 8.-10. Juni 2017 findet an der Hochschule für...


    07.06.2017

    CUBE Lecture mit Dr. Till Bovermann

    Mittwoch 07.06.2017 um 12h30 IEM, CUBE, Inffeldgasse 10/3, 8010 Graz Dr. Till Bovermann...


    02.06.2017

    Every Move a Sound

    Every Move a Sound - On the Intricacies of Memory is a dance concert and a music choreography...


    01.06.2017

    Imperfect Reconstruction

    Herzliche Einladung zu Katalogpräsentation / KünstlerInnengespräch / Konzert Von November 2016...


    31.05.2017

    3-Day IEM Ambisonics Workshop, Spring 2017

    From Wed 26th to Fri 28th of April 2017, IEM successfully held its first 3-Day Ambisonics Workshop....


    23.05.2017

    142. AES Convention Berlin

    Wir freuen uns außerordentlich über die Preise, die zwei Studenten des Studiums...


    29.05.2017

    signale graz Soirée

    Montag, 29.05.2017, 18:00 CUBE, IEM, Inffeldgasse 10/3 signale graz Soirée mit Susanne Fröhlich...


    03.05.2017

    Andreas Trenkwalder - Bachelor Studierender der Computermusik - wurde mit dem diesjährigen...


    08.05.2017

    signale graz 1110

    signale graz Lecture mit Maximilian Marcoll Montag, 8.5.2017, 18:00 Uhr, MUMUTH,...


    28.04.2017

    Anemone Actiniaria

    "Anemone Actiniaria” - performance at the BEAST FEaST Birmingham, Friday 28 April“Anemone...


    24.04.2017

    signale graz Soirée

    Montag, 24.04.2017, 18:00 CUBE, IEM, Inffeldgasse 10/3 signale graz Soirée mit Prof. Dr. André...